Geschichte

Unsere Geschichte

Der Name Zwerger läßt sich in Zusammenhang mit dem Beruf des Schuhmachers bis in das Jahr 1861 zurückführen. Damals erwarb Sebastian Zwerger eine Schuhmacherwerkstatt in Göttlishofen/Allgäu. 1893 übernahm Sohn Clemens Zwerger die Werkstatt, die 1925 vom Großvater des heutigen Firmenchefs, ebenfalls ein August Zwerger, nach Unterweihers bei Eisenharz verlegt wurde. Dessen Sohn August begann 1954 mit dem Schuhmacherhandwerk in Eisenharz; drei Jahre später erwarb er noch den Titel des Orthopädie-Schuhmachermeisters, nachdem er 1956 in Isny im Allgäu seine erste Filiale gegründet hatte. 1962 erweiterte er den Betrieb und eröffnete eine zweite Filiale.



1974 zog August Zwerger sen. mit seinem Isnyer Schuhgeschäft in die Wassertorstrasse (frühere Metzgerei Walker) um. Das Geschäft wurde 1979 modernisiert und zuletzt im Jahr 2002 umgebaut und modernisiert. Im Jahre 1992 zog sich August sen. zurück und überließ August Zwerger jun. die Geschäfte. Der junge Unternehmer hat eine fundierte Ausbildung durchlaufen. Er absolvierte eine dreineinhalbjährige Ausbildung zum Orthopädie-Schuhmacher in Füssen, erweiterte danach sein handwerkliches Können in mehreren Fachgeschäften von Kaufbeuren bis Mönchengladbach. 1991 legte er vor der Handwerkskammer in München die Meisterprüfung zum Orthopädie-Schuhmacher mit Erfolg ab.